Unsere Schule

Wir sind die SchülerInnenschule

Der Unterricht in unserer ganztägigen Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht basiert auf dem Glocksee-Lehrplan, dessen vorrangiges Ziel die Entwicklung der sozialen, kreativen und selbstbewussten Persönlichkeit ist.

Eigene Erfahrungen sollen in den Lernprozess integriert und gesellschaftliche Entwicklungen reflektiert werden.

Die Art und Weise der Umsetzung sehen wir als Inbegriff gelebter Basisdemokratie.

Das heißt: Wir alle (rund 65 SchülerInnen zwischen 9 und 18 Jahren, 9 LehrerInnen und all die engagierten Eltern) sind gleichermaßen an den Entwicklungsprozessen der Schule basisdemokratisch beteiligt.

Wir lernen…

  • frei entscheiden zu können. Die LehrerInnen begleiten, beraten und unterstützen uns auf unserem Weg.
  • in kleinen Gruppen.
  • angstfrei und ohne Beurteilung.
  • fächerübergreifend, lebens- und berufsorientiert.
  • im Mädchen- und Burschenprojekt Geschlechterrollen kritisch zu betrachten.
  • mit Hand und Herz und Hirn.
  • abwechselnd in Blockprojekten und individuellem Stundenplan.
  • soziale Verantwortung zu übernehmen, uns im Team aufeinander einzulassen und gemeinsam demokratische Entscheidungen zu treffen.

Die SchülerInnenschule wurde 1979 gegründet, beheimatet seit 1982 im WUK und ist somit neben der Freien Schule Hofmühlgasse und dem Schulkollektiv eine der ältesten demokratischen Alternativschulen Österreichs. Trotz ihrer „AußenseiterInnenstellung“ ist die SchülerInnenschule Vorbild für viele öffentliche und private Schulprojekte. Besonders in den vergangenen Jahren hat sich die Schule viel mit inneren Strukturen und modernden Entwicklungen beschäftigt und bestätigt sich dadurch als zeitgemäßes Projekt.

Der Verein „Gemeinsam Lernen“, der Träger der Schule, ist ein gemeinnütziger Verein und Mitglied im Netzwerk „Bundesdachverband für selbstbestimmtes Lernen“ und Teil des WUK Werkstätten- und Kulturhauses. Die Mitgliedschaft im Verein ist Voraussetzung für die Aufnahme in die Schule.

Die SchülerInnenschule versteht sich als Gesamtschule mit Öffentlichkeitsrecht bis zur 9. Schulstufe und ist eine selbstverwaltete Schule; das bedeutet, dass Elternarbeit vorausgesetzt wird.

Außerdem ist sie eine Ganztagesschule, Schulbeginn ist um 9 Uhr, Unterrichtsende um 16 Uhr, Schulschluss um 17 Uhr, ab 7 Uhr haben die Jugendlichen die Möglichkeit zu frühstücken.

Schulgeld: € 395,- pro Monat, 12 Mal im Jahr; das Ausmaß der Elternarbeitsstunden wird jährlich beim Elternabend vereinbart und liegt derzeit bei 10 Stunden im Monat.
Mittagessen, Vormittags- und Nachmittagsjause, Ausflüge, Exkursionen und alle Materialien sind im Schulgeld inbegriffen, jedoch nicht die Kosten für Schikurs, Kennenlerntage oder Reisen.

Durch das Nutzen des Informationsangebotes dieser Website stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Website nutzt Cookies!


Sogenannte "Cookies" sind kleine Textdateien, die auf Deinem Computer erzeugt werden, zu dem Zweck, Dir ein optimales Surf-Erlebnis auf unseren Seiten zu ermöglichen.

Wenn Du daher diese Website weiterverwendest und Cookies in Deinen Browser-Einstellungen nicht abschaltest - oder auch, wenn Du nach dem Schließen dieser Info-Box unten auf "Akzeptieren" klickst -, dann erklärst Du Dich damit einverstanden.

P.S.: Du siehst diese Information aufgrund einer EU-Richtlinie, die dieses Vorgehen für europäische Websites, die Cookies setzen, vorschreibt.

Schließen