Ein Beitrag über die Schule in Radio Ö1

Kürzlich hat die Schüler*innenschule Spenden gesammelt für Schulplätze für Flüchtlinge. Seit 2015 engagiert sich die Schule für Asylwerber*innen, die nicht mehr schulpflichtig sind, jedoch auch keinen Schulabschluss vorweisen können. Die Kosten der Schule werden fast ausschließlich von den Eltern getragen, die (wenigen) öffentlichen Mittel werden immer weniger. Deshalb wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, die letzt auch erfolgreich war: Das Ziel von 7.500 Euro wurde nicht nur erreicht, sondern mit 7.840 Euro sogar übertroffen. Die Aktion hat auch das Interesse von Radio Ö1 geweckt: Eine Redakteurin gestaltete einen Beitrag für das Mittagsjournal am 4. Juni 2019. Freundlicherweise hat der ORF den Beitrag für die Website der Schüler*innenschule zur Verfügung gestellt – anhören lohnt sich!!! 🙂

0 Points


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.