1968: Projekt zum Aufbruchsjahr

Durch die Welt der 68er, der Hippies, Studentenrevolten und des Aufbruchs in eine neue, bessere Welt führte uns ein widerständisches Projekt, das mit einem Rollenspiel begann und einer Party endete. Ausgehend von der Bürgerrechtsbewegung der schwarzen Bevölkerung und der Studentenbewegung in den USA bewegten wir uns um den Erdball, wo die Jugend erstmals aufgestanden ist gegen eine Gesellschaft, die – wie in den USA – Menschen diskriminierte und Kriege führte und die – wie in Europa – das Trauma des 2. Weltkriegs totschwieg und ehemalige Nazis weiterwerken ließ.

Wir ließen uns inspirieren von Martin Luther King, von Rudi Dutschke und Valie Export, beschäftigten uns mit Kunst, dem Vietnamkrieg, dem Prager Frühling und der Frauenbewegung, besuchten das Lentos-Museum in Linz und kreierten unsere eigenen Slogans für eine gerechte und friedliche Welt.

0 Points


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.